Dienstleistungen: Gemeinde Neufra

Infobereich Mobileansicht

Informationen

Kontakt

Gemeindeverwaltung
Im Oberdorf 41
72419 Neufra
Telefonnummer: 07574 9300-0
Faxnummer: 07574 9300-39
E-Mail schreiben

i +
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Hauptbereich

Dienstleistungen

Führungslehrgang an der Führungsakademie - Teilnehmerinnen und Teilnehmer anmelden

Die Führungsakademie Baden-Württemberg bildet in einem speziellen Führungslehrgang qualifizierte Nachwuchskräfte für leitende Führungsfunktionen aus. Das Lehrgangsprogramm ist auf die Bedarfe der entsendenden Ressorts in der Landesverwaltung abgestimmt mit intensiver Praxisphase und intersektoral besetzt. Angehende Führungskräfte finden hier eine einmalige Lernwelt für

  • die Weiterentwicklung ihrer individuellen Führungskompetenzen,
  • die Erweiterung ihrer Managementfähigkeiten und Methodenkenntnisse,
  • lageorientiertes, intersektorales und internationales Denken, Arbeiten und Handeln,
  • innovatives und lösungsorientiertes Arbeiten in einem interdisziplinären Team,
  • praxisbezogene, themenübergreifende Projektarbeiten zu aktuellen Themen aus Verwaltung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft,
  • den Aufbau eines eigenen Netzwerks in Verwaltung, Zivilgesellschaft und Wirtschaft
  • ihre eigenen Ideen.

Das Programm ist modular aufgebaut und individuell gestaltbar. Die entsendenden Ressorts sowie externen Organisationen werden intensiv in die Programmgestaltung eingebunden. Das Konzept ermöglicht durch eine 21-monatige berufsbegleitende Phase die Teilnahme von Führungsnachwuchskräften in Teilzeit. Besondere Bedarfe können darüber hinaus berücksichtigt werden.

Modular aufgebaut

  • 3 Monate Präsenzphase (Vollzeit) in Karlsruhe zu Lehrgangsbeginn
  • 21 Monate berufsbegleitende Phase mit 5 Präsenzwochen in Karlsruhe oder Stuttgart und 15 Projektarbeitstagen in kleinen Teams
  • drei Tage Sommerakademie im Juli 2019 und Juli 2020 als intersektoraler Think Tank mit Vertreterinnen und Vertretern aus Verwaltung, Wirtschaft, Alumni
  • optionale Module wie Praktika in der Wirtschaft oder im Ausland, die innerhalb der zwei Kursjahre in Abstimmung mit den entsendenden Organisationen möglich sind.

Individuell und passgenau

  • Pflichtcurriculum für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer
  • Wahlcurriculum in Abstimmung mit den Ressorts und Organisationen
  • Zeitbudget für individuell gestaltbare Angebote
  • Bearbeitung von konkreten Projekten in kleinen Teams mit professioneller Begleitung
  • Möglichkeit für Online-Zusammenarbeit und Online-Learning
  • Angebot zur Potenzialanalyse
  • gemeinsame Gestaltung eines Individuellen Entwicklungsplans
  • Vereinbarkeit von Führungslehrgang und Privatem
  • Teilnahme auch von Beschäftigten in Teilzeit möglich

Zukunftsfähig und innovativ

  • großes Angebot zur Stärkung der Methoden und Managementkompetenzen
  • neue Inhalte wie beispielsweise Design Thinking und Digitalwerkstatt
  • weiterentwickelte, bewährte Bausteine wie z.B. Führung, Persönlichkeitsentwicklung oder Veränderungsmanagement
  • Verbindung von Theorie und Praxis
  • intersektorales und internationales Lernen und Arbeiten in einem Team mit 25 Teilnehmenden aus Verwaltung, Wirtschaft, Kirche und Zivilgesellschaft.

Landesbedienstete erhalten während der Teilnahme weiterhin ihre Bezüge und - soweit die Voraussetzungen erfüllt sind - Trennungsgeld.

Verfahrensablauf

Die einzelnen Ressorts benennen besonders qualifizierte Mitarbeitende mit Führungspotenzial für eine Teilnahme am Programm der Führungsakademie. Externe Teilnehmende werden durch den Arbeitgeber benannt.

Die für den Führungslehrgang benannten Teilnehmenden nehmen im Rahmen der "Brücke zur Akademie" an einem Potenzial-Assessment-Center teil.

Fristen

Es gilt die in der jeweiligen Ausschreibung genannte Anmeldefrist.

Unterlagen

Erforderliche Unterlagen entnehmen Sie der jeweiligen Ausschreibung.

Kosten

Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Landesverwaltung werden für die Blockphase an die Führungsakademie Baden-Württemberg abgeordnet. Sie erhalten während dieser Zeit Reisekosten nach dem Landesreisekostengesetz (LRKG) oder bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen Trennungsgeld. Während der berufsbegleitenden Phase erhalten sie für die Teilnahme an den Lehrgangstagen und den Projekten Reisekosten nach LRKG. Für die Teilnahme am Lehrgangsprogramm entstehen den Ressorts keine Teilnahmegebühren.

Entsendende Organisationen außerhalb der Landesverwaltung zahlen eine Teilnahmepauschale in Höhe von 1.000 Euro je Person und Modul. Reisekosten, die im Rahmen des Lehrgangs entstehen, müssen selbst getragen und mit ihren entsendenden Organisationen eigenverantwortlich abgerechnet werden. Bei Teilnehmenden aus zivilgesellschaftlichen Organisationen und kleineren Verbänden kann die Gebühr im Einzelfall auch verringert werden. Zusätzlich können im Einzelfall (z.B. Teilnehmende aus den MOE-Staaten) auch Stipendien über den Verein der Absolventen und Freunde der Führungsakademie gewährt werden.

Zuständigkeit

die Führungsakademie Baden-Württemberg

Freigabevermerk

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zuständigen Stellen. Die Führungsakademie Baden-Württemberg hat dessen ausführliche Fassung am 15.03.2019 freigegeben.